Vertrag regelungslücke

Betrug: Wenn Sie ein als neu beworbenes Produkt kaufen und nach Erhalt des Produkts feststellen, dass das Produkt verwendet wird, ist der Vertrag ungültig. Dies liegt daran, dass Ihre Gegenpartei in betrügerischer Weise gehandelt hat. Wem gehört die Arbeit einer Vertragspartnerin, ist ein großes Anliegen beim Abschluss einer Vereinbarung. Wenn Sie einen kreativen Freelancer einstellen, stellen Sie sicher, dass Sie die geistigen Eigentumsrechte an der Arbeit behalten, für die Sie bezahlt haben. Andernfalls könnten diese Inhalte nach Ermessen der anderen Partei, ohne Rücksicht auf Ihre beabsichtigte Verwendung, an anderer Stelle verwendet werden. Wenn Sie einen Vertrag in North Carolina erstellen, möchten Sie, dass er luftdicht ist. Alle Schlupflöcher könnten zurückkommen, um Sie zu verfolgen. Laut USA Today gibt es ein paar gemeinsame Schlupflöcher, die eine Person verwenden kann, um aus einem Vertrag mit Ihnen herauszukommen. In vielen Fällen sind diese Schlupflöcher nicht in der eigentlichen Erstellung des Vertrages, sondern in der Bildung der Vereinbarung zwischen Ihnen und der anderen Person. Auch ein gültiger Vertrag kann rechtlich verletzt werden. (Foto: Thinkstock) Ein immaterieller Verstoß spielt keine große Rolle und ist für das Abkommen relativ unwichtig.

Sie stellen z. B. eine Person ein, die jeden Monat eine Heizungsanlage inspiziert. Laut Vertrag soll diese Person jeden ersten Montag im Monat an dem Anruf teilnehmen. Doch statt des ersten Montags kommt er am ersten Tag des Monats. Dies kann nicht als Vertragsbruch angesehen werden. Sie können einen Vertrag brechen, wenn die andere Partei etwas Unanständiges tut oder wenn der Vertrag auf Betrug oder falscher Darstellung beruht. Zum Beispiel schließen Sie einen Vertrag, um ein Gemälde von Picasso im Besitz Ihres Freundes zu kaufen.

Bevor der Verkauf abgeschlossen ist, finden Sie heraus, dass das Schmerzen nicht authentisch ist. Dieser Vertrag basiert auf Betrug, so dass Sie nicht mit dem Verkauf fortfahren müssen. Das Brechen solcher Verträge wird als Rücktritt bezeichnet. Betrug oder jede Art von Falschdarstellung kann ein guter Grund sein, einen Vertrag zu widerrufen. Bevor Sie etwas tun, warum nicht einfach mit Ihrem Kontrahenten sprechen? Wir sehen viele Situationen, in denen die Gegenpartei in Ordnung ist, entweder den Vertrag zu kündigen oder seine Bedingungen zu ändern. Manchmal müssen Sie nur fragen, anstatt einen Vertrag zu brechen, können Sie sich gegenseitig vereinbaren, ihn zu kündigen. Natürlich funktioniert das nicht immer – das ist, wenn Sie legal werden müssen. Sie müssen wachsam sein, wenn Sie einen Vertrag abschließen. Achten Sie auf die Vertragssprache.

Beharren Sie auf übersichtlichen Regeln und Bedingungen, bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen. Es wurde nie wirklich vereinbart: Verträge sollten klar und spezifisch sein. Wenn etwas nicht buchstabiert wird, und es kann logischerweise nicht aus dem Vertrag abgeleitet werden, haben Sie wahrscheinlich keine Verpflichtung, es zu tun. “In unzähligen Fällen lassen Kleinunternehmer, oft ohne ihr Wissen, weiterhin Zahlungen von ihrem Bankkonto abziehen oder ihre Kreditkarte abrechnen, lange nachdem sie den Dienst nicht mehr nutzen”, sagt Marc Rappaport, Gründer der Anwaltskanzlei Rappaport.

This entry was posted on August 12, 2020. Bookmark the permalink.